outside Seekirchen am Wallersee

Wir vom outside-Team sind regelmäßig an euren unterschiedlichen Treffpunkten in Seekirchen aktiv. Neben einem abwechslungsreichen Freizeitprogramm bieten wir euch auch Hilfe und Beratung zu Themen an, die euch bewegen: Ob Stress in der Schule oder im Job, ob Liebeskummer oder schwere Situationen zu Hause, ob Unterstützung bei Behördengängen oder Einvernahme bei der Polizei, wir sind für dich da... Und wenn es mal draußen nicht so passt, haben wir für Beratungsgespräche in der Gemeinde Seekirchen auch den passenden Raum für dich.

Deine Ansprechpartner/innen

Michael Renger

Ich bin seit September 2020 Jugendbetreuer für die Mobile aufsuchende Jugendarbeit.
Nach meiner technischen Ausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung, habe ich mich 2016 dafür entschieden, Pädagogik zu studieren. Ich konnte im Frühjahr 2021 meine Bachelorarbeit positiv abschließen. Aus Interesse zu meiner Arbeit belege ich derzeit noch einige Lehrveranstaltung im Bereich der Offenen Jugendarbeit.
Ich lebe in einer Partnerschaft und habe zwei Kinder. In meiner Freizeit mache ich gerne Kraft- und Konditionssport. Außerdem verbringe ich meine Freizeit sehr gerne in der Natur.
Als Jugendbetreuer ist es mir wichtig mit den Jugendlichen stets auf Augenhöhe zu sein und sie in allen Lebensbereichen zu unterstützen.

Adriana Wörndl

Mein Name ist Adriana Wörndl ich bin seit Mai ein Teil des Outside-Teams und finde sehr viel Freunde an der mobilen aufsuchenden Jugendarbeit. Ich bin Sozialarbeiterin und habe im September diesen Jahres das Studium der Sozialen Arbeit an der Fachhochschule Salzburg mit dem Schwerpunkt Kinder, Jugend und Familie abgeschlossen. Pädagogische Erfahrung mit Kindern und Jugendlichen bringe ich durch meine vorhergehende Tätigkeit als Betreuerin in der schulischen Nachmittagsbetreuung mit, sozialarbeiterische Praxis konnte ich durch ein Praktikum bei der Caritas in einem Wohnhaus für Menschen mit Behinderung, sowie in einem Praktikum im SOS-Kinderdorf Seekirchen sammeln. Mein Bildungsweg wird in naher Zukunft noch weitergehen, darauf freue ich mich schon. Zunächst werde ich mich allerdings mit Freude und Motivation in der mobilen aufsuchenden Jugendarbeit engagieren.