timeout Jugendtreff Lamprechtshausen

Der timeout Jugendtreff Lamprechtshausen liegt direkt im Ortskern im Gebäude der "Alten Raika". Der Jugendtreff ist im 1. Stock und  bietet großzügig Platz für Aktivitäten jeder Art, so zum Beispiel eine große Küche zum gemeinsamen Kochen und Essen, einen Billard-Raum und einen großen Aufenthaltsraum, zum Fernsehen, PS4 Spielen oder für eine Runde Tischfußball.

Ob also Relaxen auf der Couch, Ratschen und Tratschen, heißes Matchen am Wuzzler- und Billiardtisch oder Musik hören – im timeout könnt ihr euch je nach Lust und Laune den Nachmittag vertreiben. Die Jugendbetreuerinnen gestalten für und gemeinsam mit euch ein möglichst abwechslungsreiches und vielseitiges Programm. Standards sind etwa Cooking Twist, Movietime, Girlsday, Kreativ Workshops, Ausflüge, Lernwerkstatt, Jugendrat/Jugendparlament, Internetcafé, etc.

Deine Ansprechpartnerin

   

Cagri "Charly" Bakis

Seit November 2018 bin ich Jugendbetreuer in Lamprechtshausen und Obertrum. Außerdem bin ich einmal die Woche beim Mittagstisch an der Volksschule in Mattsee.

Ich selbst war als Jugendlicher auch schon oft im JUZ Lamprechtshausen, in dem ich jetzt arbeite. Damals habe ich dort mit meinem Bruder sogar eine Breakdance Crew gegründet. Wir waren damit jahrelang sehr erfolgreich und sehr viel unterwegs. Auch heute gebe ich noch oft HipHop-Workshops in anderen Jugendzentren, Schulen, Firmen, etc.

Meine ersten Erfahrungen in der Jugendbetreuung habe ich 2000 bei einem internationalen Jugendaustausch gemacht. Zudem war ich für 3 Monate in New York und machte dort meine ersten Erfahrungen als Jugendbetreuer in einem Sommer Camp für sozial benachteiligte Jugendliche. Danach habe ich meinen Zivildienst dann aber in einem Seniorenheim absolviert. Aufgrund dieser Erfahrung beschloss ich 2009 die Ausbildung zum Pflegehelfer zu machen. Diese Arbeit übte ich 7 Jahre lang aus und besuchte 2016 auch die Ausbildung zum Diplom-Krankenpfleger.

Ich arbeite gerne mit Menschen, ob jung oder alt, aber die Arbeit als Jugendbetreuer macht mir doch am meisten Spaß.

Daher freue ich mich sehr, mich nun beruflich in den timeout Jugendzentren engagieren zu können. Auf viele spannende Projekte im JUZ!